2017. Januar 29. 09:50      Kommentare: 0           

Hallo lieber Leser! Nun ist es wieder etwas soweit, hier Neues zu verbloggen. Ich muss schon zugeben, dass ich in den letzten 10 Monaten wenig fotografierte, daher gibt es kein neues Material für die Galerie hier im Blog. Ich muss schauen, dass ich wieder nach Warnemünde komme und ein paar neue Bilder entstehen lasse. 

Aber hier erst einmal handelt es sich von einer kurzen Zenphoto-Update-Anleitung, denn die neue Version 1.4.14 war vor kurzem erschienen. Das spielte ich hier bereits ein und dieses Foto-Blog läuft unter PHP 5.6.30, soweit ich weiss. Das Update auf Zenphoto 1.4.14 ist nicht weiter schlimm, sollte aber zeitnah durchgeführt werden.

Wie datest du auf Zenphoto 1.4.14 up?

Du begibst dich im Vorfeld zu http://www.zenphoto.org und lädst die neueste Version dort herunter. Uns interessieren die index.php, das Verzeichnis /zp-core und das Verzeichnis /themes. All das muss wieder zum FTP-Account gebracht werden. Da ich es inzwischen besser kann, arbeite ich immer mit der Kombi aus dem Terminal und dem FTP-Zugang, um sehr zügig voranzukommen. Hierbei packst du den Inhalt des Ordnern zp-core zum ZIP-Archiv namens zp-core.zip und lädst es ins FTP-Verzeichnis /zp-core hoch. 

Vorher bitte eine Datenbanksicherung anfertigen, nur für den Fall der eventuell eintretenden Fälle und sonst nichts. Das Verzeichnis /themes im Download-Paket packst du zum ZIP-Archiv namens themes.zip und lädst es ins Rootverzeichnis hoch. Dann entpackst du das Theme-Archiv so in der Konsole.

unzip themes.zip

Lösche das Archiv hinterher so.

rm -rf themes.zip

Dann wechselst du ins Verzeichnis zp-core mit "cd zp-core" und lädst dorthin das vorher gepackte Archiv zp-core.zip hoch. Das entpackst du dann in der Konsole dermassen.

unzip zp-core.zip

Hinterher auch so löschen.

rm -rf zp-core.zip

Danach begibst du dich mit dem Browser deines Vertrauens zu /zp-core/setup/ und folgst dort den Anweisungen auf dem Bildschirm. Es müssen einige alte Files gelöscht werden und zudem wirst du darauf hingewiesen, falls du die neue Datei index.php vergass, hochzuladen. Sie bitte ins Rootverzeichnis hochladen und die Setup-Seite neu laden. Dann müsste es in Ordnung sein.

Danach klickst du zuunterst auf "Los" und schon macht das Update-Script den Rest. Bei mir war jetzt eben alles gut ausgegangen und ich konnte mich nicht beschweren. Im Normalfall sollte ein Update gut klappen, wenn die Installation vorher funktionierte. 

Das wäre das ganze Upgrade und zudem verblogge es noch in deinem Zenphoto-Blog, damit alle Zenphoto-Anfänger an dieser Materie langsam, aber sicher, herangeführt werden können. 

Hier im Zenphoto-Blog

Hier bloggte ich im letzten Jahr etwas und schaue mal, was noch verbloggt oder gemacht werden kann. Eigentlich blogge ich meistens auf https://internetblogger.de und noch auf ein paar anderen Blog-Projekten, aber hier im Zenphoto-Blog werde ich nun bei jedem Update beigehen und alles zu Blog bringen.

Was gab es Neues beim Zenphoto 1.4.14?

Nun ja, es wurden Fehlerbehebungen ermöglicht, der visuelle Editor wurde aktualisert, erhöhte Sicherheit wurde machbar gemacht und einiges andere hat man gefixt sowie verbessert. Auf zenphoto.org in der letzten News erfährst du es ganz genau, was alles durch die Zenphoto-Entwickler vollbracht wurde. Das kannst du dir mal ansehen. 

Da es nun hier schon funktioniert, brauche ich auch keinen Support oder dergleichen. Ich werde nur diesen Update-Post in meinem Portfolio etwas bekannt machen, falls unter den Lesern auch Zenphoto-Nutzer sind. Dann erfahren die es auch. 

Jedenfalls freue ich mich auf dein Feedback und deine Update-Erfahrungen, ganz gleich wie du es persönlich anstellst.

by Alexander Liebrecht


Ähnliche news


Kategorien





Jobs aus IT und eCommerce

Nicht bewertet

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen:

Code

*Pflichtfelder



Impressionen aus Rostock und der HanseSail in Warnemünde

Latest News
Latest Comments
Popular Images  
Latest Images (ID)  
Latest Images (Pub. Date)
Top Rated Images  
Latest Updated Albums